arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagramtelegramlogo-spe-kleinmailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blankTwitteryoutube
Inhaltsbereich
27.10.2020

OTTO-Group in Hamburg AfA unterstützt Demo gegen Verlagerung der Arbeitsplätze ins Ausland

Der Landesvorstand der AfA Hamburg unterstützte mit mehreren aktiven Mitgliedern vor Ort den von ver.di organisierten Protest der Beschäftigten von Hermes Fulfilment. Dies ist der Retourenbetrieb der OTTO-Group, der von Hamburg-Bramfeld nach Osteuropa verlagert werden soll. Viele hundert Arbeitsplätze gehen verloren.

„Wir appellieren an den Vorstand und den Aufsichtsrat der OTTO-Group, insbesondere an den Aufsichtsratsvorsitzenden, Dr. Michael Otto, die Schließung zurückzunehmen", sagte Carsten Gerloff, Vorsitzender der AfA Hamburg. „Dr. Otto wurde in der Rede des Ersten Bürgermeisters zur Verleihung der Ehrenbürgerschaft als ein Unternehmer geehrt, dem es möglich ist, Geschäfte in Einklang mit gesellschaftlicher Verantwortung zu tätigen. Wir hoffen, dass diese Fähigkeit auch sieben Jahre nach der Verleihung noch vorhanden ist!"

„Heute hauen wir kräftig auf die Trommeln, um die soziale Verantwortung des OTTO-Vorstands zu wecken. Nehmen Sie den Schließungsbeschluss für den Standort Hamburg-Bramfeld zurück und erhalten Sie die Arbeitsplätze! Die Schließung ist wirtschaftlich nicht notwendig, denn gerade in der Corona-Krise hat OTTO stark vom florierenden Online-Handel profitiert."

Fotos: siehe Veranstaltungen